Wer gerne Wandertouren unternimmt und keine Lust hat, mit dem Kinderwagen nur „normale“ Asphaltwege zu erkunden, für den gibt es neben einem normalen Wanderrucksack noch eine bessere Variante: den Wanderrucksack  mit einer Kindertrage. Kinder von ca. 1 – 3 Jahren können mit einer solchen Trage am besten auf Deiner Outdoor – Tour transportiert werden.
Ganz wichtig bei diesen Tragen ist, dass das Kind schon eigenständig sitzen kann. Für die Entwicklung des Kindes ist das Tragen sehr gesund, denn dadurch werden der Gleichgewichtssinn und der Muskelstellsinn gefördert. Gleichzeitig unterstützt es die Reifung der Hüfte und durch die Trage sollte am Besten die sogenannte M-Position optimal unterstützt werden.

kindertrage_Montis

  • Nettogewicht: 2,5 Kg  
  •  90 cm hoch                   
  • bis 25 Kg                        

button_zum-shop-4

kindertrage_deuter

  • Nettogewicht 3300 g
  •  Höhe 72 cm                 
  • bis 25 Kg                        

button_zum-shop-4

kindertrage_Montis_Move

  • Nettogewicht 2200g
  • 80 cm hoch                   
  • bis 25 Kg                        

button_zum-shop-4

Wer gerne Wandertouren unternimmt und keine Lust hat, mit dem Kinderwagen nur „normale“ Asphaltwege zu erkunden, für den ist der Wanderrucksack mit einer Kindertrage genau richtig. Kinder von ca. 1 – 3 Jahren können mit einer solchen Trage am besten auf Deiner Outdoor – Tour transportiert werden.
Ganz wichtig bei diesen Tragen ist, dass das Kind schon eigenständig sitzen kann. Für die Entwicklung des Kindes ist das Tragen sehr gesund, denn dadurch werden der Gleichgewichtssinn und der Muskelstellsinn gefördert. Gleichzeitig unterstützt es die Reifung der Hüfte und durch die Trage sollte am Besten die sogenannte M-Position optimal unterstützt werden.

Die wichtigsten Punkte, auf die Du beim Kauf achten solltest sind: Funktionalität, Tragekomfort, Ergonomie, Sicherheit und Gewicht. In unserem Beitrag findest Du deshalb einige Tipps und Infos, um den passenden Wanderrucksack mit Kindertrage für Dich und Dein Kind zu finden.

Fragen beim Kauf eines Wanderrucksack mit Kindertrage

Kindertragen sind, um die Sicherheit zu gewährleisten, nur bis zu einer bestimmten Körpergröße und einem bestimmen Gewicht ausgelegt. Diese gilt es einzuhalten um die Sicherheit des Kindes nicht zu gefährden. Diese Beschränkungen sind von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Die optimale Größe ist abhängig vom Einsatzzweck der Kindertrage. Stell Dir deshalb folgende Fragen:

  • Wie lange bin ich mit dem Rucksack und der Kindertrage unterwegs?
  • Wie viel Stauraum benötige ich?
  • Wer trägt die Kindertrage noch?

Wichtig ist auch, dass das Eigengewicht der Trage immer mit berücksichtigt wird. Dieses kann zwischen 2 und 5 Kilogramm liegen. Bei langen Wandertouren ist es zudem wichtig, dass die Trage einen guten Komfort bietet.

Tipps beim Kauf eines Wanderrucksacks mit Kindertrage

Ausstattung der Kindertrage

Der Kindersitz sollte bequem und sicher sein, indem gepolsterte Vierpunktgurte beispielsweise den Ausstieg während dem Wandern verhindern. Eine Polsterung der Rückenkonstruktion gewährleistet einen sicheren Sitz deines Kindes und verhindert unerwünschtes Herausfallen, da die Trage nicht aufschaukeln kann und der Träger nicht das Gleichgewicht verliert. Zusätzliche Fußschlaufen, die variabel einstellbar sind, tragen auch zum sicheren Sitz des Kindes bei. Für genügend Sicherheit kannst Du beim Kauf auf die bekannten TÜV- und GS-Siegel achten. Kinder zwischen 1 und 3 Jahren wachsen sehr schnell, weshalb ein höhenverstellbarer Sitz gewährleisten soll, dass Du die Kindertrage mehr als nur eine Saison benutzen kannst. Mit der Höhenverstellung hat das Kind immer eine gesunde Sitz- oder Schlafposition. Damit der Kopf des Kindes nicht wackelt und keine Verletzungen entstehen, sollte der Kopf bequem und sicher in der Trage abgelegt werden können.

Anpassung des Rucksacks

Entscheidend ist zudem, dass das Rückensystem einfach und schnell an den Träger und dessen Rückenlänge angepasst werden kann, da sich die Eltern beim Tragen meist abwechseln. Achte deshalb darauf, dass die Gurte über eine weite Spanne schnell und einfach verstellbar sind. Lageverstellriemen sollen zusätzlich zu einer besseren Lastenverteilung des zu tragenden Gewichtes beitragen, da dieses näher an den Körper herangebracht wird und somit für Erleichterung sorgt. Anatomisch geformte und stabile Schultergurte entlasten dabei die Nackenmuskulatur.
Um einen Hitzestau zu vermeiden, solltest Du auf einen atmungsaktiven Ventilationsraum achten. Er sorgt für eine kühlende Luftzirkulation bei den Bewegungen, wodurch der schweiß verringert wird.
Aufstellbügel sichern das Be- und Entladen, da die Kindertrage einen festen stand bietet. Diese verführen jedoch gerne dazu, das Kind auch mal für kurze Zeit unbeaufsichtigt so stehen zu lassen, dies solltest du unter KEINEN Umständen tun.

kindertrage_vaudebutton_zum-shop-4

kindertrage_Montisbutton_zum-shop-4

kindertrage_Montis_Move

button_zum-shop-4

Stauraum

Zusätzlich bieten die Kindertragen weiteren Stauraum für Wechselkleidung, Proviant und weiteres Equipment das zur Ausrüstung beim Wandern gehört. Die Modelle bieten hier von 18 Liter bis zu 35 Liter zusätzlichen Stauraum. Auch hier kommt es wieder auf das persönliche Einsatzgebiet an, denn auf längeren Tagestouren wird natürlich mehr Ausrüstung benötigt als für einen kürzeren Einkauf. Behalte aber auch hier das Gewicht unbedingt im Auge, da der Rucksack schnell 20 Kilogramm oder mehr wiegen kann und das auf langen Wandertouren auf Dauer sehr schwer werden kann. Um eine Überladung an Gewicht vorzubeugen gilt ein Richtwert von ca. 4 bis 5 Kilogramm zusätzlich zu dem Kindesgewicht. Um den Rücken dennoch zu entlasten sollte das Tragesystem die Last über den Hüftgurt auf die Hüfte und den Beckenkamm übertragen und verteilen.

Zubehör

Kindertragen bieten eine Vielzahl an Zubehör wie Regendach, Fleecesack oder Nackenkissen an. Was wirklich sinnvoll ist hängt von Deinem persönlichen Einsatzgebiet ab. Deshalb sollte jeder persönlich für sich entscheiden was notwendig ist und worauf er verzichten kann.

Als letzten Tipp empfehlen wir beim Wandern mit der Kindertrage immer wieder Pausen einzulegen und das Kind unbedingt aus der Trage herauszunehmen. Das fördert die Durchblutung und beugt Verrenkungen oder ähnlichen Verletzungen vor.

Nackenkissen

kindertrage_Kopfstütze

button_zum-shop-4

Fazit

In unserem Bericht hast Du nun die Kindertrage kennengelernt und Informationen darüber erhalten, was es alles rund um die Kindertrage gibt. Am Ende musst Du dich jedoch je nach Einsatzzweck und Nutzungsdauer selbst für die optimale Trage entscheiden. Wir haben Dir hierfür eine Hilfestellung geboten. Wichtig ist, dass sowohl die Eltern als auch das Kind mit der Trage klarkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*