Wer kennt es nicht? Die Lieblings-Kletterschuhe geben so langsam den Geist auf, die Sohle ist schon fast komplett runter gescheuert aber man möchte einfach nicht auf seine Lieblinge verzichten und neue Kletterschuhe kaufen. Die Lösung ist denkbar einfach, denn man kann seine Kletterschuhe neu besohlen lassen!

Mit seinen Kletterschuhen hat man immer eine ganz besondere Beziehung, mir geht es persönlich zumindest so. Wenn man die Modelle besonders eng wählt, können sie am Anfang, das heißt bei den ersten fünf bis zehn Routen die man klettert, einem ganz schön zu schaffen machen! Aber nach einer Zeit dehnt sich das Material und man gewöhnt sich an den Schuh. Das Klettern macht richtig Spaß und die Performance stimmt! Doch leider haben Kletterschuhe, wie fast alles im Leben leider ein Ablaufdatum. Ist der Sohlengummi durch, muss Ersatz her - oder man lässt die Kletterschuhe neu besohlen. Letzteres bevorzuge ich, da ich mich von der Passform und vom Komfort getragener Kletterschuhe einfach nicht trennen kann. Der Mensch ist eben ein Gewohnheitstier. Worauf es beim Kletterschuhe neu besohlen lassen ankommt, wann es überhaupt möglich ist und was man dabei beachten muss, erkläre ich euch in diesem Beitrag!

Der Aufbau von Kletterschuhen

Um zu verstehen, wann man Kletterschuhe neu besohlen lassen kann, ist es gut den Aufbau von Kletterschuhen zu kennen. Nützliche ist zum Beispiel auch zu wissen, bei welchen Schäden welche Kletterschuh Reparatur nötig ist. In folgendem Schaubild gebe ich euch Aufschluss über die verschiedenen Bestandteile eines Kletterschuhs.

  1. Sohle bzw. Laufsohle
  2. Randgummi
  3. Fersenteil
  4. Fersenbesatz
  5. Schnürsenkel
  6. Schaft
  7. Anziehschlaufen
  8. Zunge
  9. Futter

Kletterschuh Reparatur - Randgummi erneuern oder Kletterschuh neu besohlen lassen?

Vorab kann ich euch nur empfehlen, euren Kletterschuhen lieber zu früh als zu spät eine Kletterschuh Reparatur zu gönnen. Denn wenn ihr zu lange wartet, dann wird eine Reparatur nur unnötig kompliziert und teuer. Das kommt daher, dass man nur dann Kletterschuhe neu besohlen kann, wenn der Randgummi noch in einem guten Zustand ist. Ein guter zustand heißt, dass er keine Löcher hat und die Stärke des Randgummis noch dick genug zum Schleifen ist. Ist der Randgummi wie von mir beschrieben beschädigt, dann muss dieser zuerst erneuert werden, bevor man seiner Kletterschuhe neu besohlen lassen kann. Und dann wird es teurer.

Wann muss ich meine Kletterschuhe neu besohlen lassen?

Kletterschuhe neu besohlen
Dieses Paar Kletterschuhe lässt sich nicht mehr so einfach neu besohlen. Zuerst muss der Randgummi erneuert werden.

Ab wann man seine Kletterschuhe neu besohlen lassen sollte, das ist Geschmackssache des jeweiligen Kletterers bzw. Boulderers. Letztendlich ist es aber auch eine Frage nach den Performance Ansprüchen an sein Equipment - finden wir von Outdoor-Passion. Klettert oder bouldert man im oberen Bereich der Schwierigkeitsskala, dann macht es sinn, seine Kletterschuhe neu besohlen zu lassen sobald die Kantenstabilität der Schuhe nachlässt. Dasselbe gilt auch, wenn man viel in Dächern bzw. an Überhängen oder auf kleinsten Tritten unterwegs ist. Hier kann es schon mal auf das Equipment ankommen. Ist man eher in den unteren Schwierigkeitsgraden unterwegs, dann hat man in der Regel auch nicht so hohe Ansprüche an seine Kletterschuhe. Ist das der Fall, dann kann die Sohle also ruhig etwas weiter abgeklettert werden, bevor man seiner Kletterschuhe neu besohlen lässt. Allerdings nicht, bis das Randgummi löchrig oder beschädigt wird.

Faustregel: Kletterschuhe lieber zu früh als zu spät neu besohlen lassen. Das spart Zeit und Geld!

Wie oft kann man Kletterschuhe neu besohlen lassen?

Wie man ein Paar Kletterschuhe neu besohlen lassen kann, kann man leider ebenfalls nicht pauschal sagen. Das hängt stark davon ab, wie gut der Randgummi erhalten ist. Zudem hängt das auch davon ab, wie stark die Ösen für die Schnürung, die Riemen bei Velcros, die Gummizüge bei Slippern oder sonstige Teile des Kletterschuhs in Mitleidenschaft gezogen wurden. Zudem werden eure Treter mit sicherheit nach einiger Zeit nicht mehr so toll riechen. Irgendwann werden einfach neue Kletterfinken (so nennt man Kletterschuhe in der Schweiz) fällig! Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass man nachdem die ersten Mal Kletterschuhe neu besohlen lassen in der Regel auch der Randgummi repariert werden muss. Ist der Randgummi dann repariert, kann theoretisch auch ein zweites Mal neu besohlt werden, wenn der Rest des Schuhs noch gut intakt ist. Soweit habe ich es allerdings nie kommen lassen. Davor habe ich mir ein Paar neue gekauft.

Kann man Kletterschuhe auch mit einer anderen Gummiart neu besohlen?

Ihr habt ein Paar Kletterschuhe, seid aber mit dem Gummi nicht zufrieden? Ihr wollt eine härtere oder eine weichere Gummimischung ausprobieren? Beim Kletterschuhe neu besohlen muss nicht unbedingt der ursprüngliche Sohlengummi verwendet werden. Das hat den Vorteil, dass die Passform des Modells erhalten bleibt, der Schuh aber für ganz andere Anforderungen verwendet werden kann. Hier kommt es natürlich ganz darauf an, welche Gummiarten der jeweilige Schuster gerade auf Lager hat bzw. welche er überhaupt anbietet. Prinzipiell ist es allerdings gängige Praxis, beim Kletterschuhe neu besohlen einen anderen Sohlengummi montieren zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*