Wer die Natur liebt und dementsprechend gerne unterwegs ist, sollte eine passende Ausrüstung dabei haben. Dabei geht es nicht nur um die richtige Bekleidung und um ein stabiles und robustes Schuhwerk, sondern auch um ein vernünftiges Zelt. Ein Zelt ist nicht gleich ein Zelt, denn auch da gibt es relativ große Unterschiede. Wir schauen uns dazu sowohl Ein-Personen-Zelte als auch Familienzelte an, auf die wir in unserem Outdoor Zelt Test näher eingehen möchten.

1. Platz

Zelt Grand Canyon

  • Für 1-2 Personen
  • Wassersäule 2000 mm
  • Gewicht: 2000g

button_zum-shop-4

2. Platz

Zelt Queedo

  • Für 3 Personen
  • Wassersäule 3000 mm
  • In 60 Sekunden aufgebaut!

button_zum-shop-4

3. Platz

Zelt Coleman

  • Für 2 Personen
  • Wassersäule 3000 mm
  • atmungsaktives Polyester

button_zum-shop-4

Wer die Natur liebt und dementsprechend gerne unterwegs ist, sollte eine passende Ausrüstung dabei haben. Dabei geht es nicht nur um die richtige Bekleidung und um ein stabiles und robustes Schuhwerk, sondern auch um ein vernünftiges Zelt. Ein Zelt ist nicht gleich ein Zelt, denn auch da gibt es relativ große Unterschiede. Wir schauen uns dazu sowohl Ein-Personen-Zelte als auch Familienzelte an, auf die wir in unserem Outdoor Zelt Test näher eingehen möchten.

Wurfzelt

Wer keine Lust dazu hat, sich erst lange mit dem Aufbauen vom Zelt zu beschäftigen, wird vom Wurfzelt begeistert sein. Das Paket muss dazu lediglich geöffnet und auf den Boden geworfen werden, damit sich das Zelt wie von Geisterhand selber aufbauen kann. Heringe zum Befestigen sind bei dieser Variante nicht notwendig. Allerdings überzeugt das Zelt nur bedingt durch seine Stabilität, so dass es als Outdoor Zelt nur eingeschränkt nutzbar ist.

Vorteile Nachteile
schnell aufbaubar   Eingeschränkte Stabilität
geringes Gewicht
leicht zu transportieren


Kuppelzelt

Hierbei handelt es sich im Großen und Ganzen um ein Standardzelt, welches immer häufiger auf Campingausflügen zu finden ist. Die vier Stangen vom Kuppelzelt sind überaus elastisch und sorgen dafür, dass das Zelt seine Form erhält. Dank der Stangen bekommt das Zelt eine gewisse Stabilität, die sicherheitshalber jedoch mit Heringen unterstützt werden sollte.

Vorteile Nachteile
schneller und einfacher Aufbau wenig Platz im Inneren
stabiles Material
relativ geringes Gewicht


Firstzelt

Das Firstzelt erinnert vom Aussehen her ein stückweit an ein zu klein geratenes Haus. Es eignet sich hervorragend als Outdoor Zelt, da es sich recht schnell zusammenbauen lässt. Die Firststange in der Mitte vom Zelt sorgt für eine ausreichende Stabilität, kann aber auch beim Rein- und Rausgehen als störend empfunden werden.

Vorteile Nachteile
robust und stabil störende Stange in der Mitte


Tunnelzelt

Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich hierbei um ein Zelt, welches vom Aufbau her einem Tunnel ähnelt. Aufgrund des großen Innenraums eignet sich das Tunnelzelt hervorragend als Familienzelt, zumal sich im Inneren meist mehrere Schlafkabinen befinden. Für den Aufbau vom Tunnelzelt werden elastische Stangen verwendet, die bogenmäßig gespannt werden und somit dem Zelt dieses besondere Aussehen verleihen.

Vorteile Nachteile
großzügiger Innenraum sehr windempfindlich
verschiedene Innenkabinen


Welche Materialien eignen sich für welche Gebiete?

Bei einem Outdoor Zelt gibt es nicht nur verschiedene Größen, sondern auch unterschiedliche Materialien. Welches Material gewählt wird, hängt ein stückweit von der jeweiligen Nutzung ab und wo es eingesetzt werden soll. Nachstehend informieren wir Dich über die jeweiligen Materialien, aus denen ein Outdoor Zelt hergestellt wird:

Polyester

Hierbei handelt es sich um das klassische Material für ein Outdoor Zelt. Das Material ist überaus reißfest und wasserdicht und benötigt nach dem Gebrauch keine besondere Pflege. Sehr überzeugend bei einem Polyesterzelt ist ohne Frage der günstige Preis, doch der Nachteil zeigt sich leider in der mangelnden Atmungsaktivität der Kunstfasern. Bei hohen Temperaturen heizt sich das Zelt schnell auf und lässt sich in etwa mit einer Sauna vergleichen.

Nylon

Ebenso wie Polyester ist auch Nylon reißfest und wasserdicht. Allerdings handelt es sich hierbei um die Luxusklasse im Bereich der Outdoor Zelte. Die Zelte aus Nylon sind nicht nur reißfest und wasserdicht, sie überzeugen zusätzlich durch ihre Pflegeleichtigkeit und ihrer Langlebigkeit. Diese Eigenschaften spiegeln sich dementsprechend auch im Preis wieder.

Baumwolle

Hierbei handelt es sich um einen Stoff, der wasserdicht ist und sich bei Nässe automatisch ausdehnt. Baumwolle ist ausgesprochen atmungsaktiv, das bedeutet, dass das Zelt im Sommer angenehm kühl ist und bei kälteren Temperaturen durchaus die Wärme speichert. Gleichzeitig bietet die natürliche Baumwolle einen ausgezeichneten UV-Schutz. Der Nachteil liegt darin, dass es relativ lange dauert, bis das Zelt wieder trocken ist. Es bedarf einer dementsprechenden Pflege, damit es lange haltbar ist. Empfehlenswert hierbei ist ein Baumwollgemisch. Die Oberfläche enthält eine Beschichtung, die wasserabweisend ist und schnell trocknet.

Das Material ist bei Outdoor Zelten ein sehr wichtiger Faktor! Jedes Material hat seine eigenen Stärken und Schwächen, weshalb Du dir genau überlegen solltest für welche Zwecke Du das Outdoor Zelt nutzen willst!

1. Platz

Zelt Grand Canyon

  • Für 1-2 Personen
  • Wassersäule 2000 mm
  • Gewicht: 2000g

button_zum-shop-4

2. Platz

Zelt Queedo

  • Für 3 Personen
  • Wassersäule 3000 mm
  • In 60 Sekunden aufgebaut!

button_zum-shop-4

3. Platz

Zelt Coleman

  • Für 2 Personen
  • Wassersäule 3000 mm
  • atmungsaktives Polyester

button_zum-shop-4

Welche Kriterien sollte ein Outdoor Zelt erfüllen?

Grundsätzlich ist es abhängig davon, welchen Zweck das Outdoor Zelt erfüllen soll. Wird es für einen mehrtägigen Zelturlaub benötigt oder soll es vielleicht einfach nur für eine Übernachtung im Garten sein? Welche Temperaturen kommen dabei auf Dich zu? Da die Zelte unterschiedliche Eigenschaften aufweisen, ist es wichtig zu wissen, wofür es benötigt wird. Darum solltest Du Dir bereits im Vorfeld die einzelnen Fragen beantworten. Gleichzeitig stellen wir Dir nachstehend die wichtigsten Kaufkriterien vor, die Du beim Kaufen beachten solltest:

Zeltgröße

Wenn Du alleine unterwegs bist, reicht sicherlich ein Ein-Personen-Zelt völlig aus, doch sobald mehrere Leute dabei sind, spielt die richtige Größe eine wesentliche Rolle. Dabei solltest Du beachten, dass nicht nur die jeweiligen Personen einen Platz im Zelt finden müssen, sondern auch das jeweilige Gepäck. Auf der anderen Seite ist ein schneller Aufbau sehr wichtig, um bei schlechten Wetterverhältnissen schnell einen geeigneten Schutz zu haben.

Material

In der Regel wird meist Polyester für die Herstellung verwendet, da das Material besonders reißfest ist. Die Fadendichte spielt dabei eine sehr wichtige Rolle, da diese angibt, wie reißfest Polyester ist.

Wassersäule

Hierbei geht es darum zu wissen, wie wasserdicht das Zelt wirklich ist. Damit Du keine nassen Füße im Zelt bekommst, sollte die Wassersäule mindestens 1.500 Millimeter betragen. Bei Starkregen wird sogar 3.000 Millimeter empfohlen. Der höchste Wert bei einem Outdoor Zelt liegt bei 5.000 Millimeter.

Mach Dir vor dem Kauf Gedanken zur Verwendung des Outdoor Zelts, damit Du am Ende das perfekte Zelt bei Deiner Tour dabei hast! 

Fazit

Du freust dich schon auf Deinen nächsten Zelturlaub? Dann solltest Du Dir schon jetzt Gedanken über das richtige Zelt machen und Dich in unserem Outdoor Zelt Test darüber informieren. Je nachdem wohin Dich Dein Urlaub führt, sollte es in jedem Fall über eine ausreichende Wassersäule verfügen, sich leicht aufbauen lassen und sicher im Wind stehen. Gleichzeitig spielt natürlich auch das Platzangebot im Inneren eine wesentliche Rolle. Damit Du genügend Platz für Dich und Dein Gepäck hast, ist auf die dementsprechende Größe vom Zelt zu achten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*