Wetterumschwünge, körperliche Belastungen oder fortgeschrittenes Alter können zu verspannten Muskeln und Schmerzen in den häufig beanspruchten Gelenken führen. Viele Sportler, die an Muskelkater leiden oder auch Menschen die an Krankheiten leiden schwören auf Pferdesalbe. Da beim Wandern ebenfalls Gelenke, wie zum Beispiel die Knie oder Nackenmuskeln belastet werden, ist die Pferdesalbe auch für Wanderer besonders interessant. Ursprünglich wurde Pferdsalbe für sportliche Pferde entwickelt, jedoch haben auch die Besitzer der Pferde und unzählige weitere Menschen schnell die Heilungskraft der Pferdesalbe entdeckt. In unserem Pferdesalben Test erklären wir Dir, was Pferdesalbe überhaupt ist, geben Dir Tipps bei der Verwendung und beantworten eure am häufigsten gestellten Fragen.

Kräuterhof _Pferdesalbe

  • Inhalt: 500ml    
  • Haltbarkeit: 12 Monate

button_zum-shop-4

Pferdesalbe_Kraeuterhof

  • Inhalt: 500ml    
  • Haltbarkeit: 12 Monate

button_zum-shop-4

Apotheker_Pferdesalbe

  • Inhalt: 500ml    
  • Haltbarkeit: 12 Monate

button_zum-shop-4

Das ursprüngliche Rezept der Pferdesalbe wurde vor etwa 30 Jahren vom deutschen Apotheker Dr. Ulf Jacoby entwickelt. Die Hauptbestandteile waren damals Rosmarin, Kampfer, Menthol und Arnika. Im Laufe der Jahre wurden diverse Heilkräuter, wie zum Beispiel Latschenkiefer, Minze, Thymian oder Eukalyptus ergänzt, um deren heilende Wirkungen ebenfalls zu nutzen. Da die Pferdesalbe ursprünglich dafür gedacht war, die Sehnen von Rennpferden belastbar geschmeidig zu halten war schnell klar, dass dieser Effekt auch für den Menschen hilfreich ist.

Anwendungsgebiete der Pferdesalbe

Die häufigsten Anwendungsgebiete von Pferdesalbe sind Verspannungen, Gelenk-, Sehnen- und Knochenschmerzen sowie leichtere Prellungen. Pferdesalbe in unserem Test eignet sich somit beispielsweise für folgende Beschwerden:

  • Verspannungen
  • Muskelkater
  • Zerrungen
  • Prellungen
  • Gelenkschmerzen
  • Schwellungen
  • Blutergüsse
  • Entzündungen
  • Sehnenreizung
  • Trockene Haut

Dies sind jedoch nur die häufigsten Bereiche, bei denen Pferdesalbe verwendet wird. Je nachdem welche weiteren Inhaltsstoffe in der Pferdsalbe enthalten sind, kann diese auch gegen eine Vielzahl anderer Beschwerden, die zum Beispiel durch den Wanderrucksack verursacht werde .können., helfen.

Effekte der wichtigsten Bestandteile von Pferdesalbe

MentholMenthol

Menthol wird aus diversen Pflanzen gewonnen, wobei Minze die bekannteste ist. Es wirkt desinfizierend und sorgt für ein kühles und beruhigendes Gefühl auf der eingeriebenen Stelle

Kampferkampfer

Das Harz des Kampferbaumes dient als Quelle für diesen Inhaltsstoff, jedoch ist das Öl auch in anderen Pflanzen enthalten. Kampfer wirkt kühlend und fördert die Durchblutung. Wird häufig bei Rheuma oder Verspannungen eingesetzt.

ArnikaArnika

Arnika kann sowohl äußerlich verwendet werden, als auch in Kügelchenform geschluckt werden. Es dient zur Behandlung von Verletzungs- und Unfallfolgen wie zum Beispiel Prellungen oder Verstauchungen. Ebenfalls wird es bei Gelenkbeschwerden verwendet. Dadurch, dass die ätherischen Öle gefäßerweiternd wirken, werden sie oft gegen Krampfadern, Venenentzündungen oder Rheuma verwendet.

RosmarinRosmarin

Rosmarin ist nicht nur als Gewürz verwendbar, sondern auch Bestandteil in vielen Pferdesalben. Die Heilpflanze hilft bei der Durchblutung und spielt bei der Behandlung von niedrigem Blutdruck eine wichtige Rolle.

RosskastanieRosskastanie

Rosskastanie hilft dabei die Beschwerden bei Krampfadern zu lindern und Probleme bei geschwollenen Füßen zu beseitigen. Es wurde herausgefunden, dass Gefäßwände durch die Rosskastanie abgedichtet werden und sich Wasser im Gewebe sammelt. Ebenfalls wirkt die Rosskastanie entzündungshemmend und hilft bei Venenschwäche.

Anwendung von Pferdesalbe

Pferdesalbe in unserem Test kann wie die meisten anderen Salben einfach auf die Haut an der betroffenen Stelle aufgetragen werden, um die Muskeln zu entspannen und Schmerzen zu lindern. Da die Pferdesalbe in unserem Test jedoch meist ätherische Öle enthält sollte man darauf achten, dass man den Kontakt mit den Augen Schleimhäuten vermeidet und nach dem Auftragen der Pferdesalbe gut die Hände wäscht. Die Pferdesalbe kann sowohl nach einer anstrengenden sportlichen Betätigung als auch vor einer sportlichen Belastung aufgetragen werden, um  schon im Vorfeld vor Verletzungen und Pferdesalbe_AnwendungSchmerzen geschützt zu sein.

Selbstverständlich kann dieses Produkt nicht nur von Sportlern verwendet werden, sondern auch von Menschen, die zum Beispiel im Büro arbeiten und deswegen Gelenk-, Schulter-, oder Nackenschmerzen haben. Pferdesalbe sollte nicht an Stellen aufgetragen werden, an denen sich offene Wunden befinden, da die Wirkstoffe der Pferdesalbe so direkt in den Blutkreislauf gelangen können und somit die richtige Dosierung nicht abschätzbar ist.

Obwohl bis heute nicht wissenschaftlich nachgewiesen wurde, dass Pferdesalbe eine Heilwirkung besitzt, gibt es unzählige Erfahrungsberichte die diese heilende Wirkung bestätigen. Es wird immer wieder von der entspannenden, kühlenden, schmerzstillenden und wärmenden Wirkung berichtet, die einen positiven Effekt auf Muskeln, Sehnen, Bänder, Gelenke und auch die Psyche haben. Wer Pferdesalbe nach der vorgegebenen Gebrauchsanweisung verwendet muss keine Nebenwirkungen befürchten, außer es sind Unverträglichkeiten gegen Inhaltsstoffe bekannt.

Eigenschaften von Pferdesalbe

  • Positive Auswirkungen bei Durchblutungsstörungen
  • Wirkt entspannend und schmerlindern nach körperlichen Aktivitäten
  •  Beugt Muskelkater vor
  •  Lässt Schwellungen und Prellungen schneller abklingen
  •  Lindert Schmerzen in den Gelenken
  •  Entspannt Sehnen und Muskeln

Pferdesalbe während der Schwangerschaft

Die Behandlung sollte während einer Schwangerschaft pausiert werden, da in der Pferdesalbe Mittel, wie ätherische Öle mit medizinischer Wirkung enthalten sind. Die meisten Kosmetika bei den Pferdesalben in unserem Test sind jedoch unbedenklich, da sie nur in geringen Mengen enthalten sind, jedoch besteht ein kleines Restrisiko und bei so etwas gilt die Regel Vorsicht statt Nachsicht, denn es geht um das Wohl Deines Kindes!

Kräuterhof _Pferdesalbe
button_zum-shop-4

Pferdesalbe_Kraeuterhof

button_zum-shop-4

Apotheker_Pferdesalbe

button_zum-shop-4

Wichtige Tipps beim Kauf von Pferdesalbe

Im unseren Pferdesalben Test sind wir nun schon auf die Hauptbestandteile der Pferdesalbe und ihre Anwendungsbereiche eingegangen, nun wollen wir Dir noch einige Tipps geben, auf die Du beim Kauf einer Pferdesalbe achten musst!

Du solltest unbedingt darauf achten, dass keine Azofarbstoffe in der Pferdesalbe enthalten sind, da diese Nebenwirkungen, wie zum Beispiel Allergien hervorrufen können. Ob diese Farbstoffe enthalten sind, kannst Du jedoch leicht auf der Verpackung erkennen, da sie gekennzeichnet sein müssen. Allgemein musst Du dir nicht tagelang den Kopf zerbrechen, welche oben genannten Inhaltsstoffe in deiner Pferdesalbe enthalten sein sollen. Da jede unserer empfohlenen Pferdesalben im Test einen positiven Effekt auf Verspannungs- und Kräuterhof _PferdesalbeSchmerzzustände hat, welche zum Beispiel durch die Verwendung der falschen Wanderstöcke hervorgerufen werden können. Kannst Du beruhigt eine dieser Pferdesalben verwenden.

Bei den Pferdesalben in unserem Test gibt es Produkte, die eine ölige Konsistenz haben und somit mehr Zeit benötigen, bis sie einziehen und Produkte die schneller einziehen. Dabei gibt es jedoch kein GUT oder SCHLECHT und Du kannst selbst entscheiden, welche Art Dir besser gefällt. Vorteil von den schnell einziehenden Pferdesalben im Test ist, dass sie nicht an der Kleidung hängen bleiben, wenn man sich nach dem Auftragen der Salbe schnell wieder anziehen will.

Du solltest außerdem beachten, dass Pferdecremes oder Gels normalerweise in Packungsgrößen bis 100 ml verkauft werden und Pferdesalben meist in 500 ml Dosen. Pferdesalben werden in diesen großen Dosen verkauft, da sie bei Muskelschmerzen oder Verspannungen meist großflächig mehrmals täglich aufgetragen werden. Oftmals wird beim Auftragen auch lieber etwas mehr Pferdesalbe verwendet, da dies den heilenden Effekt verstärken kann. Unser Tipp für Dich ist hier, lieber auf die größere 500 ml Dose zurückgreifen, da Pferdesalbe ein sehr breites Anwendungsspektrum hat und bei aller Art von Muskel- oder Gelenkschmerzen verwendet werden kann. Eine 50 ml oder 100 ml Tube wäre hier sehr schnell aufgebraucht.

Kann Pferdesalbe schlecht werden?

Auf den meisten Pferdesalbe im Test ist o kein Mindesthaltbarkeitsdatum aufgedruckt, da es keine Arznei bzw. kein Lebensmittel ist. Manche Hersteller geben ein empfohlenes Haltbarkeitsdatum mit 12 Monaten an. In unserem Pferdesalben Test haben wir jedoch festgestellt, dass Pferdesalbe auch noch problemlos nach einem Jahr oder einer noch längeren Zeit anwendbar ist und auch noch die selbe Wirkung, wie am ersten Tag hat. Normalerweise musst Du sowieso keine Bedenken haben, dass Deine Pferdesalbe abläuft, da die 500 ml Dose bei regelmäßiger Anwendung in weniger als einem Jahr aufgebraucht ist. Dadurch, dass die Pferdesalbe gegen sehr viele Beschwerden hilft, kannst Du diese auch sehr oft verwenden.

 Fazit zum Pferdesalbe Test

In unserem Pferdesalben Test haben wir Dir nun gezeigt, auf welche Kriterien Du beim Kauf einer hochwertigen Pferdesalbe achten musst. Ebenso weißt Du nun über die Ursprünge der Pferdesalbe, die Anwendungsgebiete, die Inhaltsstoffe und die Anwendung Bescheid. Da nun nichts mehr im Weg steht, solltest Du Dich am besten selbst von der heilenden Wirkung der Pferdesalbe überzeugen, wie auch schon viele andere Menschen, denen Pferdesalbe bei unzähligen Beschwerden geholfen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*