Eine große Rolle beim Skifahren spielen die Skisocken, denn kein Skifahrer bekommt gerne kalte Füße. Wer gerne und regelmäßig Ski fährt weiß, dass das Fahren mit kalten Füßen nur noch halb so viel Spaß macht. Der Wärme- und Feuchtigkeitshaushalt ist aber nur eine der wichtigen Funktionen von Skisocken. Oftmals werden die Bedeutung und die weiteren Funktionen der Socken unterschätzt, denn sie sind das Bindeglied zwischen Fuß und Skischuh, weshalb der Tragekomfort und die Kraftübertragung keineswegs vom Skifahrer unterschätzt werden sollten. Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an Skisocken im Internet. In unserem Skisocken Test erfährst Du deshalb was sich hinter dem Strickhandwerk der Skisocken alles verbirgt, damit Dir schmerzende und kalte Füße in der nächsten Saison erspart bleiben.

Skisocken_Falke

  • anatomisches Fußbett        
  • spezielle Druckentlastung
  • 75% feine Merinowolle     

button_zum-shop-4

Skisocken_Coolmax

  • anatomische Polsterzonen      
  • Kompressionsstrumpf             
  • mit Frotteesohle                     

button_zum-shop-4

Skisocken_Falke_Damen

  • anatomisches Fußbett               
  • spezielle Druckentlastung         
  • gute Feuchtigkeitsregulierung

button_zum-shop-4

Die Wichtigkeit von Skisocken auf der Piste

Um die vielen und komplexen Anforderungen des Skifahrens zu erfüllen handelt es sich beim Herstellen der Skisocken um ein wahres Kunstwerk der Stricktechnologie, die wir Dir in unserem Skisocken Test vorstellen wollen. Sie sind mit Lüftungskanälen, Polsterzonen, Protektoren für den Fuß, unterstützenden Bandagen sowie feuchtigkeitsleitende und –speichernde Zonen ausgestattet. Hierzu werden jeweils spezielle Fasern verwendet, worauf wir beim Material genauer eingehen werden.

Im Skisocken Test empfehlen wir, dass Skisocken so lang wie Kniestrümpfe sein sollten, um den Füßen den richtigen Halt im Skischuh zu geben. Die flachen Nähte und die Polsterung sorgen dafür, dass keine Druckstellen durch den klobigen und sehr unbeweglichen Schuh entstehen.

Die optimale Passform von Skisocken

Als Bindeglied zwischen Fuß und Schuh müssen die Skisocken die Funktion des Skischuhs optimal unterstützen, das heißt auch, dass eine gute Kraftübertragung weitergegeben werden soll. Sind die Socken beispielsweise zu stark gepolstert entsteht zu viel Spielraum im eng anliegenden Schuh und die Übertragung der Kraft kann nicht mehr optimal erfolgen, wodurch auch die Kontrolle des Skis ein Stück weit verloren geht.

In unserem Skisocken Test wollen wir betonen, dass die optimale Passform sehr wichtig ist, da zu enge Socken die Blutzirkulation abschnüren und Du kalte Füße bekommst. Zu große Strümpfe werfen Falten und sind mitunter die Ursache für Druckstellen. Da sich die Füße von Männer, Frauen und Kinder anatomisch unterscheiden, gibt es für jeden andere Passformen. Frauensocken sind daher beispielsweise schmaler geschnitten.

Heutzutage sind Skisocken speziell in den Bereichen Vorderfuß, Schienbein und Knöcheln gepolstert um den Fuß vor schnellen Bremsbewegungen oder Richtungsänderungen zu schützen und somit Schmerzen vorzubeugen.

Material von Skisocken

Die Feuchtigkeitsregulierung erfolgt aufgrund verschiedener Materialzonen. Fasern aus Polypropylen oder Coolmax nehmen die Feuchtigkeit direkt von der Haut auf und gibt diese über die Luftkanäle wieder ab. Im Wadenbereich der Skisocken wird meistens Wolle verarbeitet, da diese auch als Pufferzone für die abzutransportierende Feuchtigkeit funktioniert. Der Vorteil von Wolle ist hier, dass sie besonders viel Feuchtigkeit aufnehmen kann ohne sich feucht anzufühlen und der Tragekomfort somit weiterhin gewährleistet ist.

Ein weiterer Vorteil der Wolle ist, dass sich hier keine Bakterien ansiedeln und somit keine unangenehmen Gerüche entstehen.
Um eine wärmende Isolationsschicht auf der Außenseite zu gewährleisten, wird hier hauptsächlich Merinowolle oder Seide verarbeitet. Je besser eine Skisocke isoliert und je höher der Tragekomfort ist, desto eher schwitzt der Fuß und es sammelt sich Feuchtigkeit im Socken an. Daher ist es wichtig, dass die Balance zwischen Wärmespeicherung und Feuchtigkeitsableitung sehr ausgewogen ist. Den Fuß trocken zu halten ist sehr wichtig, da durch den Schweiß die Haut aufweicht und schneller aufscheuern kann.

Das solltest Du beim Material beachten

Natürlich sollten die Skisocken nicht kratzen oder jucken. Dies kann bei Wolle jedoch der Fall sein. Alternativ dazu gibt es Socken die aus Natur- oder Kunstfasern und auf Cellulose – Basis gestrickt sind.

Außerdem sollten Skisocken langlebig sein. Mit synthetischen Textilfasern wird gewährleistet dass die Skisocken robust und strapazierfähig sind damit sie mehrere Saisons lang getragen werden können.

Skisocken_Falke

  • anatomisches Fußbett        
  • spezielle Druckentlastung
  • 75% feine Merinowolle     

button_zum-shop-4

Skisocken_Coolmax

  • anatomische Polsterzonen      
  • Kompressionsstrumpf             
  • mit Frotteesohle                     

button_zum-shop-4

Skisocken_Falke_Damen

  • anatomisches Fußbett               
  • spezielle Druckentlastung         
  • gute Feuchtigkeitsregulierung

button_zum-shop-4

Ausstattung von Skisocken

In unserem Skisocken Test zeigen wir Dir nun die diverse Ausstattung von Skisocken. Einige Skisocken sind mit einer Kompressionsleistung ausgestattet. Sie unterstützen um den Fuß und den Sockenschaft die Blutzirkulation, in dem sie die natürliche Muskelpumpe in den Waden unterstützen. Dies führt zu einer schnelleren Regeneration nach einem langen und anstrengenden Skitag, es steigert jedoch nicht die Leistung während dem Fahren.

Atmungsaktive Skisocken verringern die Schweißbildung, da ein verschwitzter Fuß schneller auskühlt und die Haut anfälliger für Blasen wird.

Wichtig in unserem Skisocken Test ist, dass die beanspruchten Stellen wie Zehen, Knöchel, Ferse und Schienbein ausgepolstert sind um Schläge, die der Skischuh nicht auffängt, zu dämpfen. Dies können Skisocken nur gewährleisten, wenn sie exakt anliegen und am Fuß keine Falten werfen.  Somit verringern sie auch in gewisser Weise die Verletzungsgefahr, die beim Skifahren sehr hoch sein kann.

Wer sportlicher unterwegs ist, kann dünnere Skisocken wählen, da so ein besserer Kontakt zum Innenschuh des Skischuhs besteht und eine höhere Kraftübertragung gewährleistet ist. Wer jedoch schnell kalte Füße bekommt, sollte dickere und stärker gepolsterte Socken wählen.

Fazit des Skisocken Tests

Auf der Piste müssen Skisocken Tragekomfort bieten und Kraft vom Fuß in den Schuh übertragen, was nur gelingen kann wenn er optimal sitzt. Daher empfehlen wir Dir, erst ein Paar Skisocken zu kaufen und diese in Deinen Skischuhen und beim Fahren zu testen. In unserem Skisocken Test hast Du erfahren, dass gute Skisocken meist etwas teurer sind, doch der Kauf lohnt sich. Mit den richtigen Socken kannst Du kalte und schmerzende Füße vermeiden und das über mehrere Saisons hinweg. Mit unseren Tipps stehen Deine Füße dem Spaß auf der Piste nicht mehr im Weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*